Backward Forward

Mit der SPEEDI-Toleranzlinienprüfung kann der aktuelle Abruf mit dem Vorgängerabruf verglichen werden. Toleranzen werden in einem Zeit-/Mengentrichter sehr flexibel definiert. Verstoßen die Abweichungen im neuen Abruf  gegen die Toleranzgrenzen, kann die Verarbeitung gestoppt, ein Mitarbeiter informiert oder sogar eine Mail an den Kunden mit den Abweichungen geschickt werden.

Es können beliebig viele Prüfregeln mit unterschiedlichen Reaktionsanweisungen definiert werden, die dann hintereinander durchlaufen werden.

Über den SPEEDI-Liefer-/Feinabrufmonitor kann direkt in die Analyse der Toleranzprüfung verzweigt werden.

Durch die SPEEDI-Toleranzprüfung erreichen Sie eine Glättung der Produktion und erkennen zeitnah fehlerhafte Abrufe.