Versand

Die Versandabwicklung in der Automobil-Zuliefererindustrie hat eigene branchenspezifische Regelungen, die vom Zulieferer genau eingehalten werden müssen. Durch den extremen Anstieg der Variantenvielfalt hat sich darüber hinaus bei vielen Zulieferern das zu bewältigende Volumen bei der Versandbearbeitung in den letzten Jahren vervielfacht.

SPEEDI bietet Ihnen zahlreiche Funktionen zur Abbildung von branchenspezifischen Anforderungen, zu einer schnelleren und komfortableren Bearbeitung von Auslieferungen und Transporten sowie zur Absicherung der Datenqualität im Versandbereich. Insbesondere  das SPEEDI Versandcockpit trägt darüber hinaus zu einer besseren Transparenz und einer effizienteren Bearbeitung des anstehenden Versandvolumens bei.

Backward Forward

Zur besseren Auslastung der Transportkapazitäten wird bei Belieferungsprozessen in den USA über Konsolidierungszentren (PoolPoints) gearbeitet. Der Lieferant muss, wenn der entsprechende LKW für einen Warenempfänger nicht komplett gefüllt werden kann, Transporte an mehrere Warenempfänger zusammenfassen und die Ware dann an einen PoolPoint schicken. Dort werden dann die Packstücke umgeschlagen und in Warenempfänger reine Transporte (mehrerer Lieferanten) zusammengefasst. Der Lieferant muss der Ware zwei Belege beilegen: den Master Bill of Lading (MBOL) für alle verladenen Lieferungen und den Bill of Lading (BOL) pro Warenempfänger. Auf dem MBOL und dem BOL sind auch jeweils eigene Nummern anzudrucken.