OEM Prozesse

  • AUDI Perlenkette
  • AUDI/SEAT/Skoda/VW Bedarfskumulativ
  • BMW BeloM
  • BMW DHL/VDA4920
  • BMW SPAB
  • BMW VDA 4939
  • BMW Gutschriftsverfahren
  • BMW-JIS
  • Chrysler Clause92
  • Chrysler Poolpointverfahren
  • Chrysler PentaSAP
  • Chrysler Routinginstruction 853
  • Chrysler ANSI X.12 Feedback
  • Chrysler Modelljahr
  • Daimler Bordero
  • Daimler MTC
  • Daimler Bypass
  • Daimler LLZ
  • Denso Manifest
  • Ford GTL
  • Ford Warenausgangsfortschrittzahl
  • Honda HUM
  • Honda USA
  • Hyundai HMMA, HMMC
  • KIA KMMS
  • MAN JIS
  • MAN Rechnung nach VDA4938
  • MBUSI spot orders
  • MCC Smart EDL TUF
  • Mitsubishi Manifest
  • Nissan RAN
  • PSA Caldel
  • Renault CINDI
  • Renault GPI
  • Renault LISA
  • Toyota Manifest
  • Volvo VCCBOM
  • VW AMES-T
  • VW Ersatzteilabwicklung / VW CALDEL / VW OT
  • VW Global Invoice
  • VW GTL Global Transport Label
  • VW JIS
  • VW NLK
  • VW NLK Chattanooga
  • VW Service Parts VWGoA
  • VW VDA4939
Backward Forward

Lösung

Die Lagerbeschickung wird über das SPEEDI-VMI-Tool gesteuert. Nähere Informationen dazu finden sie hier: http://www.wsw-software.de/de/speedi/sd/vmi.html.

Für LLZ-Abwicklung kann so gesteuert werden, dass bei der Beschickung die Verpackungsmaterialien auch auf ein Konsignationskonto gebucht, bei der Wareneingangsmeldung umgebucht und bei der Entnahmemeldung letztendlich ausgebucht werden. Dadurch ist sichergestellt, dass bei einem Packmittelkontoabgleich Kunde und Lieferant die gleiche Datenbasis zur Grundlage haben.

Entnahmemeldungen nur mit Packmaterial und ohne Material werden in SPEEDI verarbeitet. Dazu wird direkt eine entsprechende Materialbuchung angelegt.